You are currently viewing Berlin

Berlin – Das älteste der Welt

Berlin und Landleben? Potsdamer Platz und Ruhe? Schwer vorstellbar. Doch in der Gemeinde Seedorf im tiefsten Schleswig-Holstein passen diese Worte zusammen wie Arsch auf Eimer. Wir haben gehört, es soll noch ein anderes, größeres Berlin geben. Darauf deutet auch ein Gedenkstein am Potsdamer Platz hin. Ernsthaft. Heißt hier wirklich so. Nur wenige Schritte vom Kurfürstendamm entfernt. In dem anderen Berlin muss man dafür vier Kilometer laufen. Die Straßen verdanken ihre Namen den Einwohnern, die zur Kaiserzeit in Berliner Regimenten gedient hatten. Da das 600-Seelen-Dorf im Kreis Segeberg bereits 1215 erstmals erwähnt wurde, gilt es als das älteste Berlin der Welt. Um genau zu sein, ist es 22 Jahre älter als die Hauptstadt. Was man hier aber ein bisschen vermisst, sind die kulturellen und kulinarischen Angebote des großen Bruders. Oder heißt es „der großen Schwester“? Egal. Zurück zum Thema.

Täglich frische Eier von glücklichen Hühnern

Sushi, Streetart und alternative Künstlerviertel sucht man hier im Landleben vergebens. Dafür punktet Berlin in der Gemeinde Seedorf mit einer kleinen Holzhütte für Selbstversorger. Mitten in der Ortschaft am Potsdamer Platz kann sich hier jeder gegen eine kleine Spende mit selbstgemachter Marmelade und täglich frischen Eiern von glücklichen Hühner eindecken. An dem anderen Potsdamer Platz in dem anderen Berlin undenkbar. Die Durchgangsstraße hier trägt übrigens den Namen „Unter den Linden“. Nur ohne Denkmäler, Hotels und ohne Brandenburger Tor.

Und auch in Sachen öffentliche Verkehrsmittel gibt es feine Unterschiede. Anstelle einer S-Bahn hält hier nur ein Bus. Dafür aber auch am Wochenende, zwei Mal am Tag. Die Haltestellen „Potsdamer Straße“ und „Unter den Linden“ liegen mit dem Bus übrigens nur eine Minute voneinander entfernt. Versucht diese Zeit mal in dem anderen Berlin zu toppen. Laut Gedenkstein, der am 18. Juni 1964 zur Erinnerung an die geteilte Hauptstadt enthüllt wurde, liegen zwischen diesem idyllischen, freundlichen Flecken Erde im tiefsten Schleswig-Holstein und unserer Hauptstadt 357 Kilometer. Nicht nur was die Strecke, sondern auch was das Lebensgefühl angeht.

Berlin in Schleswig-Holstein am 8. Oktober 2016

Dieser Beitrag hat 13 Kommentare

  1. Susanne Stoffel

    Könnt Ihr mal vom kleinenBerlin winterliche Bilder bzw.die weihnachtliche Straßenbeleuchtung,dort,wo sie ist,Lichterkette,beleuchtete Weihnachtsbäume fotografieren und hier zeigen?
    Bin Berlin-Fan

  2. Arno Nym

    Was müssen denn das für Komiker gewesen sein, die ein kleines Dorf, fern ab von der wirklichen Millionenstadt Berlin mit dem gleichen Namen, und dazu noch Straßennamen von Berlin verwendet haben, wie Kurfürstendamm etc…. Daran, dass dieses zu Verwechslungen und Fehlbedienungen auf Navigationsgeräten führt, darauf habt ihr Knallköpfe wohl nicht gedacht! Vollidioten!

    1. Abeling

      Als Berlin in SH gegründet wurde gab es noch kein Navi, geschweige Elektrizität! Wer ist hier der Vollidiot 😉

  3. Susanne Stoffel

    Wer kann mir sagen,wie es dem kleinen,aelteren Berlin im Coronajahr geht,im Lockdown speziell,ging,kurz,wie es sich derzeit dort lebt.
    Und:kann jemand Fotos liefern von den(glaube ich,2)Mehrfamilienhäusern in der Zeltenallee,auch mit etwas Umfeld dabei=wie sie zueinander liegen usw.??
    Ich weiß nur,dass ich bei erstem Sehen von diesen beeindruckt war,nach dem Motto,”oh,mitten in so einem kleinen Dorf grossstaedtisch anmutende Mehrfamilienhäuser”!…..??

  4. Benjamin Andresen

    Ich habe 8 Jahre in Berlin gelebt und habe eigentlich nur schöne Erinnerungen.

  5. Susanne Stoffel

    Hallo, ich bin auch sehr fasziniert vom kleinen Berlin in wunderschöner Umgebung;habe es auch, i früheren Jahren, einmal sogar für etwas länger, als Urlaubsquartier sozusagen, besucht und nochmals wieder auf Durchfahrt.—Fasziniert bin ich als einstige im großen Berlin, wo ich auch geboren bin, wohnhafte Person.
    Würde auch gern nochmals, auch für etwas länger wieder, wieder mal einen Urlaub im kleinen,ruhigen, friedlichen Berlin machen, kann dies aber wohl schlecht,da heutzutage ich kein Auto mehr habe und ohne dem ist es ja wohl mit dem öffentlichen Nahverkehr etwas trübe und kümmerlich bestellt.
    Schade auch,dass sich der schöne EDEKA-Supermarkt, nicht ganz so groß wie heute mancher Supermarkt, aber immerhin mit allem Notwendigen und noch etwas mehr bestückt, nicht halten ließ, im schönen kleinen Berlin.—Jedenfalls ist es aber sehr sehr schön in diesem kleinen Ort.Ich werde ewig dran denken und habe auch schon vielen Menschen meiner Umgebung davon erzählt.

  6. nadine schacht

    mein altes zu Hause ich bin dort aufgewachsen habe 15 Jahre dort gelebt

    1. Landlinse

      Und wir haben uns in Deiner Heimat sehr wohl gefühlt.

  7. Manfred Böhm

    Bin in Dorf Berlin bis 1956 dort zur Schule gegangen . Mein letzter Lehrer war Herr Brandt . Habe mit meiner Familie in Schleswig Holstein Urlaub gemacht.

    1. Landlinse

      … und haben jetzt Berlin auf unserer Website wiederentdeckt. Dann haben wir ja alles richtig gemacht.

  8. Marion Hauke

    Auf dem Kurfürstendamm habe ich viele Jahre gewohnt, ich erinnere mich immer noch sehr gerne daran?

    1. Landlinse

      Auch wir erinnern uns immer noch sehr gerne an unseren Besuch in Berlin.

Schreibe einen Kommentar